Hotel Gezira (arabisch für Insel)

Hotel in Gezira

Dieses Hotel wurde Ende 2017 neu erbaut und man hat versucht, nur mit natürlichen Materialien das Haus zu errichten. Die Wände wurde lediglich mit verputzt und nicht mit Farbe versehen, was den Charme dieses Hauses ausmacht. Obwohl ich bei 43° Grad das Hotel besichtigt habe, kamen mir die Räume, wo keine Klimaanlage oder kein Ventilator lief, kühl vor, was der bauweise geschuldet ist. Selbstverständlich verfügen alle Schlafräume über neue Klimaanlagen.

Man hat hier gut den europäischen und arabischen Stil vereint. Während das Haupthaus, wo sich die Zimmer, die Rezeption und auch das Restaurant befinden, erinnert mich von der Bauweise an eine Kirche und das Meditationszentrum im Garten wurde wie eine Moschee gebaut. Aber fangen wir von vorne an.

Die Zimmer, die zur ruhigen Straßenseite liegen, verfügen über die typischen geschlossenen arabischen Balkone. Im Erker befindet sich eine Sitzbank und von der Außenwelt ist man durch ein wunderschön geschnitztes Holzelement geschützt. Da kommt man sich vor wie in 1001 Nacht.

Die Zimmer, die zur anderen Seite hinausgehen, verfügen über Balkone mit einem Blick zu den thebanischen Bergen und einem Mangohain. Hier kann man den Abend ruhig ausklingen lassen.

Alle Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet und verfügen über Doppel- bzw. 2 Einzelbetten mit einer Minibar, Heißwassergeräten und Haartrockner.

In der oberen Etage gibt es auch noch ein Familienzimmer, wo insgesamt 5 Personen zum Schlafen Platz finden.

Zwischen den beiden Gebäudeseiten im Haupthaus befindet sich ein bepflanzter Bereich mit Springbrunnen. An den Wänden finden Sie typische ägyptische Malereien aus der Pharaonenzeit.

Der große Innengarten lädt zum Verweilen ein. Ausreichende Sitzmöglichkeiten und Sonennschirme sind vorhanden. Viele Grünpflanzen machen den Innenbereich zu einer kleinen Oase. Dort sieht man u.a. Granatapfel- und Feigenbäume.

Am Ende des Innengarten befindet sich das Meditationszentrum, wo z.B. Gruppen Ihre Seminare abhalten können.

Ein Swimmingpool wird gerade hinter dem Meditationsraum errichtet und wird in der kommenden Saison zur Verfügung stehen.

Auf der Dachterrasse befindet sich das Restaurant. Für Gäste, die nicht so gut zu Fuß sind, steht ein Lift zur Verfügung.

 

 

 

 

 

Text und Fotos: Andrea Vinkenflügel