Tell el Basta – Freiluftmuseum

Das Freiluftmuseum Tell el Basta befindet sich in der heutigen Stadt Zagazig und hatte seine Hochzeit in der 22. Dynastie. Der altägyptische Name für Tell el Basta war Bubastis. Hier wurde die katzengestaltige Göttin Bastet verehrt.

Das Gelände ist in drei verschiedenen Gebieten unterteilt. Zum einen gibt es das angelegte Freiluftmuseum, wo man Statuenfragmente oder Steinblöcke arrangiert hat. Der Höhepunkt ist eine große Statue eine der Töchter Ramses II.

Zum anderen gibt es ein offenes Gelände, wo nach wie vor Steinblöcke, Statuengruppen, Reliefs etc. einfach so herumliegen. Schilfgras wächst drumherum. Aber es macht unheimlich viel Spaß, dort herumzustreifen, für mich persönlich schöner, als das angelegte Freiluftmuseum anzusehen. Hier muss man sich selbst erarbeiten, was man zu sehen bekommt. Man muss die Blöcke umrunden, um zu gucken, was der Block preisgibt. Diese sind dort eben nicht schon so aufgestellt worden, dass man sofort die Reliefs oder die Hieroglpyhen sieht. Es sieht dort eher so aus, als hätte Goliath etwas Werfen geübt.

Last but not least befindet sich ein Museum auf dem Gelände, welches endlich seine Pforten geöffnet hat. Bei meinem letzten Besuch war es noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Aber dieses Museum werden ich gesondert beschreiben.

Text und Fotos: Andrea Vinkenflügel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.