Precious Metals Predictions and Gold IRA Advantages

As investors seek security amid market volatility, the allure of precious metals like gold and silver continues to grow. These treasures of nature not only act as a hedge against inflation but also offer lucrative investment opportunities. Understanding the trajectory of precious metals and the benefits of a Gold IRA can help investors make informed decisions.

Market Predictions for Precious Metals

Forecasting the future of precious metals like gold and silver involves analyzing market trends, economic factors, and geopolitical events. Gold, being a reliable store of value, often sees price increases during times of economic uncertainty. According to experts, estimating the worth of gold in the next five years involves considering factors such as inflation rates, currency fluctuations, and central bank policies.

Silver, often referred to as „the poor man’s gold,“ is also gaining traction. Its dual role as an industrial metal and a precious metal adds a unique dimension to its market dynamics. Current analysis suggests that the impact of silver hitting $100 an ounce could be significant, with implications for industries and investors alike. This potential surge in silver prices could be driven by increased industrial demand and a rise in investment interest.

Advantages of Gold IRAs

Investing in a Gold IRA offers a variety of benefits that make it an attractive option for many. Here are some key advantages:

Diversification

One of the primary benefits of a Gold IRA is diversification. Adding physical gold to your investment portfolio can reduce overall portfolio risk. Gold often performs well during economic downturns, providing a *buffer* against the volatility of traditional assets like stocks and bonds.

Hedge Against Inflation

Gold has long been regarded as a hedge against inflation. When the purchasing power of fiat currency diminishes, gold prices typically rise, preserving the value of your investments. This makes gold an essential part of any long-term investment strategy.

Tax Advantages

Gold IRAs offer the same tax benefits as traditional IRAs. Contributions may be tax-deductible, and investment growth is tax-deferred until withdrawals begin. This *tax-deferred* growth can significantly enhance the long-term value of your retirement savings.

Control and Flexibility

Gold IRAs provide more control and flexibility compared to other retirement accounts. Investors can choose specific types of gold and other precious metals to include in their IRA. This level of control allows for tailored investment strategies that can better meet individual financial goals.

Protection Against Geopolitical Risks

Gold is often viewed as a safe-haven asset in times of geopolitical instability. Investing in gold can offer protection against unpredictable events that might negatively affect other asset classes. This can be particularly valuable for those looking to safeguard their retirement savings from global uncertainties.

Getting Started with a Gold IRA

For those considering a Gold IRA, understanding the process of setting one up is crucial. Many companies offer detailed guides and kits to help potential investors get started. For example, Goldco’s free gold IRA kit details the steps involved in opening an account, selecting metals, and understanding the associated fees. Such resources are invaluable for making informed decisions.

Conclusion

As market conditions evolve, the value of precious metals like gold and silver continues to capture the attention of investors worldwide. Understanding future market trends and the benefits of Gold IRAs can provide a pathway to more secure and diversified investment portfolios. Whether it’s fortifying against inflation, diversifying risk, or protecting against geopolitical uncertainty, precious metals have a significant role to play in shaping the future of personal finance and retirement planning.

Ramadantaschen-Aktion 2023

Mit ein wenig Verspätung kommt nun der Bericht über die diesjährige Ramadantaschen-Aktion.

Wir haben die Aktion dieses Jahr aufteilen müssen, da nach dem Kauf der Lebensmittel etc. weitere Spenden eingegangen sind, aber dazu später mehr.

Am Anfang waren wir uns ja noch nicht ganz sicher, wohin der Weg uns dieses Jahr führen würde, aber nach und nach nahm die Aktion Gestalt an.

Zunächst haben wir von den Spenden eine Kuh gekauft. Wir wollten vermeiden, dass wir kurz vor Ramadan überteuerte Preise für Kühe zahlen müssen. Bei genauerer Betrachtung der gekauften Kuh kam der Verdacht auf, dass diese trächtig sein könnte und trächtige Kühe dürfen nicht geschlachtet werden. Also haben wir 1 Woche vor Ramadanbeginn die gekaufte Kuh gegen eine andere Kuh eingetauscht.

Wie jedes Jahr war es eine spannende Geschichte, wie viel Fleisch die Kuh bringt. Wir hatten zunächst geschätzt, dass wir 130 Ramadantaschen packen können und haben entsprechend Lebensmittel gekauft. Diese habe ich am Wochenende zuvor schon einmal in Plastiktüten verpackt und sie warteten in meinem Arbeitszimmer nur noch auf das Kilo Rindfleisch.

Nach dem Schlachten kristallisierte sich heraus, dass die Kuh „ergiebiger“ war, als gedacht und wir haben erneut Lebensmittel für weitere 15 Ramadantaschen besorgt, die wir dann schnell verpackten. Insgesamt konnten wir 145 Lebensmitteltaschen mit je einem Kilo Rindfleisch zum Ramadanbeginn an bedürftige Familien verteilen.

Auch dieses Jahr wurden wir wieder durch 3 Moscheen unterstützt, die mit ihren TukTuks kamen, um die Taschen zu verteilen. Als ein TukTuk-Fahrer während der Verteilung aufgrund eines Todesfalles in seiner Familie ausfiel, sprang mein Mann ein und beendete die Verteilungstour.

Nach der eigentlichen Beendigung der Aktion hatten wir noch ein paar Spenden übrig und von einer Gruppe, die Spenden gesammelt hat, wurde uns auch noch ein höherer Betrag überwiesen. Normalerweise packen wir zum Ende des Ramadans von den übrigen Spenden Zuckerfesttüten für die Kinder, aber dafür waren uns die restlichen Spenden eigentlich „zu hoch“ und wir überlegten, ob wir weitere Ramadantaschen – ohne Fleischzugabe – zwischendurch an die Bedürften verteilen sollten.

Letztendlich haben wir uns dazu entschieden, dass wir 3 Iftar-Tische unterstützen.

Für diejenigen, die nicht wissen, was Iftar-Tische sind, erkläre ich dies kurz.

Iftar-Tische werden überwiegend durch private Spender oder durch Moscheen finanziert. Oft sieht man die Iftar-Tische an Verkehrsstraßen oder in der Nähe von Moscheen, wo bedürftige Personen zum Fastenbrechen eine Mahlzeit und Getränke erhalten. Es werden lange Tische mit Stühlen aufgestellt und eingedeckt und Bedürftige können sich zum Essen niederlassen. Die Itfar-Mahlzeiten (die erste Mahlzeit nach dem Fasten) werden extra für diese Tische zubereitet. Auch Reisende, die nicht pünktlich zum Fastenbrechen zu Hause sein können, dürfen sich an den gedeckten Tisch setzen. Man kann auch hin und wieder große auf dem Boden ausgebreitete Teppiche sehen, wo die Mahlzeiten und Getränke zum Fastenbrechen bereitstehen.

Wir haben insgesamt an 6 Tagen jeweils 3 Iftar-Tische mit Hilfe Eurer Spenden finanziert und konnten so viele bedürftige Personen speisen. Fotos von den Iftar-Tischen soll ich noch erhalten, die würde ich dann später einpflegen.

Folgende Lebensmittel waren in den Ramadantaschen dieses Jahr enthalten:

2 kg Reis, 1 Flasche Öl, 1 Dose Butterschmalz, 1 Glas Tomatensauce, 1 kg Zucker, Tee, 2 Päckchen Maccaroni Nudeln, 2 Päckchen Gabelspaghetti-Nudeln, 2 Päckchen Vogelzungen und 1 kg Rindfleisch.

Am Anfang gab es 3 kleine Päckchen Tee pro Tasche und nachdem ein Spender extra Geld für ein großes Paket Tee gespendet hat, haben wir anschließend jeweils ein großes Paket Tee in die Taschen gegeben.

Ein großes Dankeschön an alle, die uns dieses Jahr wieder unterstützt haben und wir mit Eurer Hilfe Freude schenken konnten.

Text und Fotos: Andrea Vinkenflügel

Foto von der Kuh: Mohamed

Foto vom Iftar Teppich: Irene Peters

Ramadantaschen-Aktion 2023

Der Ramadan kommt mit großen Schritten auf uns zu. Jedes Jahr wird der Beginn 10 Tage vorverlegt. In 2023 startet er am 22.03.2023 und endet am 20.04.2023.

Wer uns schon länger folgt, der weiß, dass wir in den letzten Jahren die bedürftigen Familien auf der Westbank in Luxor mit verschiedenen Aktionen unterstützt haben. Dies wollen wir auch dieses Jahr wieder tun, denn die Situation ist hier noch prekärer geworden. Eigentlich hätte ich nicht gedacht, dass das noch geht, aber man wird hier wieder eines Besseren belehrt. Nachdem die Inflationsrate im Dezember bei 21,9% lag, lag sie im Januar bereits bei 26,5%. Allerdings sind die Gehälter nicht in diesem Umfang gestiegen und ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie eine normale ägyptische Familie ihr Leben meistern kann. Entsprechend werden wir nun auch öfters nach Hilfe gefragt und wir versuchen mit den eingegangenen Spenden im Rahmen helfend einzuspringen.

So, nun steht der Ramadan wieder vor der Tür und wir möchten ein paar Familien helfen, den Ramadan mit einem guten Essen zu beginnen. Wie wir die Aktion dieses Jahr gestalten, wissen wir noch nicht genau. Irgendwie sind wir ratlos. Gestern habe ich mal den Preis für eine Kuh abgefragt und mir blieb der Mund offenstehen. Man möchte mittlerweile LE 45.000 für eine Kuh haben. Oha. 2021 kostete die Kuh nur LE 16.600.  Also müssen wir uns entscheiden, ob wir die Aktion mit viel weniger Taschen durchführen, dafür aber mit Fleisch und Lebensmitteln. Andere Alternative, es gibt nur Fleisch, was die Leute sicherlich am meisten entbehren müssen und worüber sie sich freuen würden oder man halbiert die Fleischmenge und reduziert die Lebensmittel, damit möglichst viele Familien bedacht werden können. Auch beim Öl gab es eine sehr große Preiserhöhung, wenn wir in den letzten Jahren LE 16 – 20 bezahlt haben, muss man nun bereits LE 57 berappen. Wir werden im Supermarkt die Preise für die übrigen Lebensmittel einholen und dann gucken, wie wir die Aktion am besten umsetzen können. Im Augenblick tendiere ich zu der Version halbe Ration Fleisch und etwas reduzierte Lebensmittel. Vielleicht bekommen wir so 100 Taschen zusammen, die peile ich einfach mal hoffnungsvoll an.

Liebe Grüße aus Luxor

Luxor Dream Tours

Bericht Schulkinder-Aktion 2022/2023

So nun kommt der nächste Bericht über die Schulkinder-Aktion. Im vergangenen Jahr lief die Aktion ja komplett anders, als in den vorangegangenen Jahren. Aber wir sind ja flexibel und gehen mit der Zeit und gucken, wo die Hilfe am meisten benötigt wird.

Seit dem letzten Bericht haben wir folgende Maßnahmen ergriffen:

Eine junge Witwe mit 3 kleinen Kindern, die noch nicht in der Schule sind, hat ihren Mann verloren und sie hatte von keiner Seite aus Unterstützung, um den kleinen Kindern Wintersachen zu besorgen. Mein Mann hat zusammen mit der Frau Wintersachen für die Kiddies gekauft.

Das erste Halbjahr in der Schule ist mittlerweile beendet und das zweite Halbjahr startet nun. Es wurde zum Ende des ersten Halbjahres Prüfungen abgelegt und wir haben uns überlegt, dass wir zusätzlich zu Heften, Stiften usw. auch mal den besten 5 Schülern zweier Klassen ein kleines Geschenk überreichen möchten, um die Kinder anzuspornen, in der Schule fleißiger zu sein. Als ich im Schulwarenladen die Magic Cubes gesehen habe, dachte ich mir, dies könnte etwas für die Kinder hier sein. So müssen sie auch einmal das kleine Köpfchen anstrengen und strategisch denken, um den Magic Cubes, die viele von uns sicherlich noch aus den 80iger Jahren kennen werden, wieder farblich richtig zusammenzusetzen. Zusätzlich gibt es noch einen Magic Cube als Schlüsselanhänger (auf dem dritten Bild gut zu sehen).

Jetzt ist im Februar der Winter noch einmal heftig nach Luxor zurückgekehrt und wir werden für den Rest der Spenden weitere Winterkleidung für bedürftige Kinder kaufen, die hier zu leicht bekleidet herumlaufen. Abends fallen die Temperaturen auf 6 Grad und wir verfügen hier nicht über Heizungen und auch die Häuser sind nicht isoliert und bestehen in der Regel nur aus einer Reihe Ziegelsteinen. Innentemperatur – zumindest bei uns im Haus – beträgt gerade mal 14 Grad. Also werden wir dafür sorgen, dass das eine oder andere Kind noch etwas Warmes zum Anziehen erhält.

Dank einem Spender, der uns jeden Monat Geld zur Verfügung stellt, können wir einer Familie weiterhin bei der Nachhilfe der Kinder ein wenig unterstützen. Michael, ich hoffe, dies ist in Deinem Sinne. Im Hinterkopf habe ich nach wie vor, dass wir auch noch Obst in eine Schule bringen, damit die Kinder mal etwas Gesundes essen können und nicht nur Chipsy und Co. in der Pause essen. Dafür muss ich aber noch eine logistische Lösung finden.

Vielen lieben Dank, dass Ihr uns so toll unterstützt habt.

Text und Fotos von den Schulsachen: Andrea Vinkenflügel

Fotos von der Kinderkleidung: Mohamed

Reise in Planung (wahrscheinlich März 2023)

Wer hätte Lust, im März mit uns auf einen Trip in die Oase Siwa zu fahren? Im Moment sieht der vorläufige Plan wie folgt aus:

Tag 1: Eigene Anreise Kairo

Tag 2: Fahrt nach Marsa Matruh inkl. Besichtigungen

Tag 3: Fahrt nach Siwa inkl. Besichtigungen

Tag 4: Besichtigungen in Siwa

Tag 5: Besichtigungen in Siwa

Tag 6: Besichtigungen in Siwa, Fahrt nach Alexandria ggfs. mit Besichtigungen

Tag 7: Fahrt nach Kairo, inkl. Besichtigungen islamisches und koptisches Kairo

Tag 8: Besichtigungen Abusir, Sakkara

Tag 9: Besichtigungen Rhoda Island

Tag 10: Eigene Abreise

Sollte jemand nicht die komplette Reise mitmachen wollen/können, dann wäre eine frühere Abreise am Tag 7 abends oder ab dem Tag 8 möglich.

Bei Interesse bitte bei mir melden, damit ich in die Feinplanung gehen kann. Gruppengröße 6 – 8 Personen.