Pyramiden Niuserre und Neferirkare

Neferirkare-Pyramide/Abusir

 
Die Pyramide von Neferirkare wurde in der 5. Dynastie errichtet. Auch der Zustand der Neferirkare-Pyramide kann man nicht als gut bezeichnen. Das einzige, was man noch gut erkennen kann, ist, dass die Pyramide im Inneren wie eine Stufenpyramide aufgebaut ist. Die einzelnen Stufen kann man noch sehen. Dies lässt den Schluss zu, dass die Pyramide zunächst als Stufenpyramide angedacht und erbaut wurde und man später in einer weiteren Bauphase aus der Stufenpyramide eine echte Pyramide fertigte. Die Pyramide besteht aus Kalkstein. Von außen wurde zumindest die untere Stufe der ursprünglichen Stufenpyramide mit feinem Kalkstein verkleidet. In der zweiten Bauphase wurden die Stufen mit feinem Kalkstein „verkleidet“, so dass eine echte Pyramide entstand. Dieses Mal verkleidete man die untere Reihe mit Rosengranit. Die Pyramide wurde bis zum Ableben Neferirkare nicht fertig gestellt.

Der gesamte Pyramidenkomplex war von einer Lehmziegelmauer umgeben, einige Mauerreste sind heute noch vorhanden.

Interessant ist, dass der Aufweg und der Taltempel fehlten. Funktionen des Taltempels wurden in den Totentempel verlegt. Dies könnte mit zusammenhängen, dass Neferirkare zu früh verstorben ist und seine Nachfolger diese beiden Bestandteile eines Pyramidenkomplexes nicht mehr errichten ließen.

Zwei Bootsgruben wurden in unmittelbarer Nähe der Pyramide gefunden. Eine der Bootsgruben hat man ausgegraben, aber leider wurde dieses Boot nicht so gut konserviert, wie die beiden Boote von Cheops, so dass das Holz des Schiffes völlig verrottet war.

Wie auch schon bei den anderen Bauwerken in Abusir, haben sich Lepsius und Borchardt bei der Erforschung der Pyramide hervorgetan. Borchardt hat allein 3 Jahre dort geforscht und er hat auch wichtige Informationen im Totentempel gefunden, die über den Totenkult berichteten.

Niuserre-Pyramide/Abusir

Die Pyramide von Niuserre war eine siebenstufige Pyramide, die man mit Kalkstein verkleidet hatte.

Inwieweit Niuserre in seiner Pyramide bestattet worden ist, lässt sich nicht klären. Ludwig Borchardt konnte zumindest keine Hinweise auf eine Bestattung finden.

Niuserre hat offensichtlich den von Neferirkare in Auftrag gegebenen Taltempel und   Aufweg einfach usurpiert und ihn seinem Pyramidenbezirk hinzugefügt.

Text und Fotos Andrea Vinkenflügel