Tempel Aghurmi

Tempel von Aghūrmī

 
Die älteste Siedlung in Siwa ist Aghurmi. Dort befindet sich auch der Orakeltempel des Amun, wo Alexander der Große die Herrschaft über Ägypten zugesprochen wurde, so dass er Pharao von Ägypten werden konnte. Alexander hat ohne weitere Zeugen das Orakel befragt und nur verlauten lassen, dass das Orakel in seinem Sinne ausgefallen wäre. Die Priester des Tempels wurden reichlich beschenkt. Alexander der Große wollte sich nach seinem Tode in der Nähe des Tempelberges bestatten lassen. Sein Nachfolger wollte dies jedoch nicht und Alexander sollte in Alexandria bestattet werden. Wo genau Alexander seine letzte Ruhestätte gefunden hat, ist bis heute nicht geklärt.

Der Tempel war mit einer Prozessionsstraße verbunden mit dem Tempel in Umm ´Ubeid, der ebenfalls ein Amun Tempel war.

Der Tempelberg, der sich mitten in Aghurmi befindet, ist nur maximal 25 m hoch und besteht aus Kalkstein. Der Tempel wurde erst in den 70iger Jahren freigelegt, bis zu diesem Zeitpunkt standen dort noch Lehmziegelhäuser.

Noch heute wohnen am Fuß des Berges ca. 1.500 Menschen.

Text Andrea Vinkenflügel, Fotos Rainer Vinkenflügel