Pyramide Hawara

Hawara Pyramide

 
Die Hawara Pyramide wurde für den Amenemhet III, einem Pharao der 12. Dynastie errichtet.

Amenemhet III ließ hier eine zweite Pyramide bauen, nachdem sein erstes Grabmal in Dashur nicht fertig gestellt werden konnte, da es starke Mängel aufwies.

Ursprünglich war seine Pyramide in Hawara 58 m hoch. Davon sieht man heute jedoch nicht mehr viel, denn es sind nur noch ungefähr 20 m vorhanden. Sie wurde aus Lehmziegeln errichtet und mit Kalkstein verkleidet. Leider wurde die Außenverkleidung bereits frühzeitig entfernt und anderweitig verwandt, so dass die Lehmziegeln der Witterung ausgesetzt waren, was ein Grund dafür ist, dass die Pyramide fast 30 m geschrumpft ist.

Eine Innenbesichtigung der Pyramide ist heute nicht möglich, da der Eingang der zum Kammersystem größtenteils unter Wasser steht. Man kann lediglich wenige Meter in das Innere der Pyramide vordringen und dann steht man unweigerlich im Wasser und muss den Rückweg antreten.

Die erste Veröffentlichung über die Hawara Pyramide erfolgt durch John Shae Perring im Jahre 1842. Bis im Jahre 1889 gelang es keinem der Archäologen/Ägyptologen, in das Innere der Pyramide vorzudringen. Dies schaffte als erstes Flinders Petrie. 1911 erforschte er auch das Labyrinth von Hawara. Im Jahre 2000 wurde speziell das Labyrinth durch eine niederländische Universität in Augenschein genommen.

Text und Fotos Andrea Vinkenflügel