Markt in Qurna

Markt Qurna

Zweimal in der Woche findet in Qurna – gegenüber des Sethos I Tempels – ein Markt (der große und der kleine Wochenmarkt) für Einheimische statt. Während auf dem kleinen Wochenmarkt nur Saison-Gemüse und Obst, Fisch, Hülsenfrüchte etc. verkauft werden, kann man auf dem großen Wochenmarkt auch Kleidung, Schuhe und insbesondere Tiere erwerben. Frischer, als dort auf dem Markt, kann man sein Fleisch nicht bekommen. Z. B. das Huhn Ihrer  Wahl wird erst vor Ort „einen Kopf kürzer“ gemacht. Nichts für schwache Gemüter, wenn das geköpfte Huhn in eine Tonne geworfen wird und dort noch weiterzappelt. Wer den Tiermarkt nicht sehen möchte, sollte einfach den hinteren Teil des Marktes auslassen und nur das Treiben des Obst- und Gemüseverkaufs auf sich wirken lassen. Ich kratze auch lieber vorher die Kurve. Selbstverständlich können Sie auch während der Besichtigung gerne etwas dort für Ihren persönlichen Bedarf kaufen.

Fotografieren: Bitte bedenken Sie, dass muslimische Menschen sich nicht immer gerne fotografieren lassen wollen, insbesondere sollten Sie keine Frauen fotografieren. Sollten Sie auf dem Markt fotografieren wollen, dann sollten Sie vorher fragen, ob es auch gestattet ist. Sollte man es ablehnen, dann bitte respektieren Sie das „Nein“; sollte man es Ihnen gestatten, dann müssen Sie darauf gefasst sein, dass man dafür ein Bakschisch erhalten möchte.

Text und Fotos Andrea Vinkenflügel