Pyramide Teti

Teti Pyramide

 

Die Teti Pyramide wurde für den Pharao Teti, einem Pharao der 6. Dynastie errichtet.

Gaston Maspero war der erste Ägyptologe, der Ende des 19. Jahrhunderts in das Innere der Pyramide gelang. Der deutsche Ägyptologe Emil Brugsch hat anschließend die Pyramidentexte kopiert.
Im Laufe des 20. Jahrhunderts wurden zahlreiche weitere Grabungen im Teti Pyramidenkomplex durchgeführt.
Die ursprüngliche Teti Pyramide war etwas über 52 m hoch. Die Pyramide wurde aus Kalkstein aus der Umgebung errichtet. Insgesamt 5 Stufen war die Pyramide des Teti hoch. Anschließend wurde sie mit feinerem Kalkstein verkleidet.

Die Teti Pyramide kann man heute auch von Innen besichtigen. Der Eingang befindet sich in Bodenhöhe und man geht zunächst einen 17 m langen Gang hinunter und anschließend einen 25 m langen Gang weiter bis u einer Vorkammer und von dort gelangt man dann in die Sargkammer. Die Decke der Vor- und Sargkammer wurde in Form eines Giebeldaches konstruiert. In der Sargkammer befindet sich noch der Sarkophag des Teti. Die Mumie des Verstorbenen wurden nicht aufgefunden. Die Wände sind mit den so genannten Pyramidentexten beschriftet. Im Inneren der Pyramide findet man auch sehr häufig die Königskartusche mit dem Namen Teti.
Hinter der Teti Pyramide befinden sich die Überreste des Totentempels. Eigentlich sieht man dort fast nur noch die Kalksteinbodenblöcke. Der übrige Tempel ist dem Steinraum zum Opfer gefallen.

Im Bereich des Totentempels hat man die dort noch vorhandenen Steinfragmente in einer Form Open air Museum aufgestellt. Auf den Steinfragmenten kann man dann noch Reliefs oder Hieroglyphen erkennen.

Text und Fotos Andrea Vinkenflügel