Zitadelle und Alabaster Moschee

Mohamad-Ali-Moschee

 
Die Mohamad-Ali-Moschee ist den meisten wahrscheinlich eher als Alabastermoschee bekannt. Wie der Name schon erahnen lässt, wurde sie von Mohamad-Ali Ende des 19. Jahrhunderts im osmanischen Stil errichtet.

Die Moschee befindet sich auf der Zitadelle von Kairo, die ich später auch noch etwas beschreiben werde.

Die beiden bleistiftdünn anmutenden Minarette sind etwas über 80 m hoch und die große Kuppel etwas über 50 m. Vor der Moschee befindet sich ein großer Hof mit offenen Arkaden. In der Mitte des Hofes gibt es einen großen Brunnen, der zur Reinigung vor den Gebeten bestimmt ist. Die Moschee ist innen mit Alabaster verkleidet, woher sie auch den Namen Alabastermoschee hat.

Die Moschee ist auch von innen eine wunderschöne Moschee. Sie werden dort zwei mit gold verzierte Kanzeln sehen, eine Kanzel habe ich mit in die Fotogalerie aufgenommen, so dass Sie sich ein Bild von der goldenen Verzierung machen können. Die Moschee ist im Inneren mit Teppichen ausgelegt, wo die Gläubigen während der Gebete niederknien.

Mohamad Ali fand seine letzte Ruhestätte in der Moschee. Sein Grab liegt auf der rechten Seite, wenn Sie die Moschee betreten.

Die Moschee kann man außerhalb der Gebetszeiten besichtigen. Auch für europäische Gäste gilt, dass man die Schuhe vor dem Betreten der Moschee auszuziehen hat. Diese bleiben vor der Moschee stehen. Man sieht immer wieder, dass der eine oder andere Europäer uneinsichtig ist und mit den Wärtern Diskussionen lostreten. Dies ist unsinnig und auch völlig unangebracht.  Auch achten die Wärter, zwar nicht ganz so streng, wie in der Al-Azar-Moschee, auf eine bestimmte Kleiderordnung. Sollte man zu freizügig auftauchen, dann bekommt man von den Wärtern einen Umhang verpasst.

Zitadelle von Saladin

 
Die Zitadelle von Saladin ist eine Festung, die sich auf einer Anhöhe befindet. Sie wurde im 12. Jahrhundert errichtet und von oben hat man einen sehr guten Überblick über Kairo. Erst seit 20 Jahren ist die Zitadelle für Besucher freigegeben. Wenn der Smog über Kairo nicht so stark ist, kann man sogar die Pyramiden sehen. Von der Zitadelle aus kann man auch die beiden Moscheen Sultan-Hassan-Moschee und die el-Rifai-Moschee leicht finden.

Mohamed Ali ließ in der Zitadelle Anfang des 19. Jahrhunderts alle Führer der Mamluken töten. Dies waren fast 500 Männer und anschließend erklärte Mohamed Ali die Unabhängigkeit Ägyptens von den Osmanen. Mohamed Ali ließ auch seine Moschee auf der Zitadelle errichten.

Texte und Fotos Andrea Vinkenflügel