Heiligtum der Meretseger

Heiligtum der Meretseger

 

Wenn man vom Arbeiterdorf Deir el Medina ins Tal der Königinnen gehen möchte, so kommt man auf der linken Seite an dem Heiligtum der Meretseger vorbei. Meretseger ist eine Lokalgöttin Thebens und wird oftmals als Kobra dargestellt, aber auch in der Gestalt einer Frau mit einem Schlangenkopf oder in der Gestalt einer Schlange mit einem Menschenkopf. Sie wurde insbesondere von den Arbeitern Deir el-Medinas verehrt. Das Heiligtum ist sehr unscheinbar, aber wenn man auf seiner kurzen Wanderung schon daran vorbei kommt, sollte man es auch mal kurz besichtigen. Mittlerweile ist das Heiligtum eingezäunt, aber man kann trotzdem noch das eine oder andere Relief oder auch eine Stele sehen.

Dieser Trampelpfad wurde früher von den Arbeitern der Arbeitersiedlung Deir el Medina ins Tal der Königinnen genommen, um dort die Arbeiten an den Gräber auszuführen, so mussten sie nicht um den Berg herumlaufen.

Im letzten Jahr wurde uns jedoch der Gang über diesen Trampelpfad von Deir el-Medina ins Tal der Königinnen untersagt. Wir können gerne versuchen, das Heiligtum zu besuchen, allerdings wenn die Behörden uns den Zugang verweigern, müssen wir das akzeptieren. Ich gehe mal davon aus, dass man auf diesem Wege verhindern möchte, dass Besucher das Tal der Königinnen ohne gültiges Ticket zu betreten und man so gezwungen wird, durch den offiziellen Eingang das Tal zu betreten.

Text und Fotos: Andrea Vinkenflügel