Pyramide Djoser

Djoser Pyramide

 
Die Djoser Pyramide wurde von Imhotep für den Pharao Djoser erbaut. Djoser war ein Pharao der 3. Dynastie im Alten Reich.

Die Stufenpyramide von Djoser ist die älteste Pyramide in Ägypten und sie hat als einzige Pyramide keine quadratische Grundfläche. Ursprünglich war die Stufenpyramide als quadratische Mastaba geplant. In weiteren Bauphasen wurde die Mastaba anschließend in eine Stufenpyramide umgewandelt.

1821 wurde der Eingang zur Pyramide erstmals gefunden und untersucht. In einen der Gänge fand man Überreste einer Mumie und zunächst ging man davon aus, dass es die sterblichen Überreste von Djoser seien, was jedoch nicht bestätigt werden konnte. 16 Jahre später wurden weitere Grabungen in Sakkara vorgenommen und man fand heraus, dass in den Gängen diverse Bestattungen vorgenommen worden waren, die aus späterer Zeit stammten.

Jean-Philppe Lauer hat bis zu seinem Tode Untersuchungen in Sakkara vorgenommen, aus diesem Grunde hat man ihm auch einen Raum im Imhotep Museum gewidmet. Unter seiner Leitung wurden auch Restaurierungen am Djoser-Komplex vorgenommen.

Die Grabkammer des Djosers besteht aus Rosengranitblöcken. Um zur Grabkammer zu gelangen, muss man in einen 28 m tiefen Schacht hinabsteigen. Der Zugang hat lediglich einen Durchmesser von ca. 1 m. Nach der Bestattung Djosers wurde dieser Zugang mit einem Granitpfropfen, der 3,5 Tonnen wog, verschlossen. Um die Grabkammer herum wurden Galerien angelegt. In einer der Galerien befanden sich 4 Räume, die mit den berühmten Fayencekacheln dekoriert waren. Diese Kacheln sollen Vorhänge aus Schilfmatten darstellen. Eine Vielzahl dieser Kacheln werden im Imhotep-Museum in Sakkara ausgestellt.

Unterhalb der Stufenpyramide befinden sich noch elf tiefe Schächte. In 5 der 30 m tiefen Schächte wurden Angehörige Djosers bestattet. Allerdings wurden die Gräber beraubt. Man fand nur noch Teile von Grabbeigaben und Sarkophagen. Lediglich 2 Sarkophage aus Alabasta wurden unbeschädigt in den Gängen entdeckt.

Wenn Sie in Sakkara ankommen, werden Sie als erstes die hohe Kalksteinmauer sehen. Die Art der Mauer mit ihren Rücksprüngen soll eine Palastfassade darstellen. Anschließend durchschreiten Sie eine Kolonnade mit 20 Säulenpaaren, um zum Hof zu gelangen. In der Galerie finden Sie von der Palastfassadenmauer und von der Kolonnade drei Fotos.

Es gibt so viele Einzelheiten, die man noch über den Djoserbezirk erzählen könnte, aber ich beschränke mich jetzt nur noch auf dem Serdab. Der Serdab befindet sich an der Nordseite der Stufenpyramide. In dem Serdab befindet sich eine Statue des Pharaos in Lebensgröße, allerdings ist dies nur noch eine Replik, da das Original sich im Ägyptischen Museum in Kairo befindet. Die beiden Löcher, die Sie dort finden werden, dienen dem Pharao dazu, aus dem Serdab hinauszusehen.

 

 

 

 

 

 

 

Text und Fotos Andrea Vinkenflügel