Esna

Tempel von Esna

Der Tempel von Esna ist dem Gott Chnum geweiht und liegt ca. 55 km von Luxor entfernt.

Wir haben bislang den Tempel immer im Wege einer Nilkreuzfahrt besucht. Um von der Anlegestelle zum Tempel zu kommen, muss man erst durch eine Basarstraße gehen. Einer unserer Reiseleiter hat immer gesagt: Jetzt müssen wir wieder durch den 3. Weltkrieg – Attacke und los. Damals hatte er nicht ganz Unrecht. Es war meist ein Spießrutenlauf, um zum Tempel zu gelangen, da jeder Händler den Besuchern etwas verkaufen wollte. Mittlerweile haben sich die Zeiten geändert. Leider mussten viele Händler ihre Läden schließen, da nur noch wenige Touristen Esna besuchen.

Wenn man am Tempel angekommen ist, muss man über eine Treppe auf das Tempelniveau hinabsteigen. Durch die vielen Nilüberschwemmungen hat sich im Tempelbereich so viel Schlick etc. angesammelt, dass der Tempel bis zum Dach vollständig verschüttet wurde. Dies ist auch der Grund, warum das normale Straßenniveau so viele Meter höher liegt, als der Tempel. Mariette hat als Erster den Tempel wissenschaftlich erforscht.

Beim Esna Tempel handelt es sich auch nur um einen relativ kleinen Tempel, die Decken wurden leider noch nicht wie in Dendera gereinigt, so dass die Deckenreliefs weiterhin völlig verrußt sind. Ich hoffe, dass auch hier irgendwann einmal Reinigungsarbeiten stattfinden werden, damit die Besucher eine gereinigte und farbenreiche Reliefsdecke zu Gesicht bekommen werden.

Vom ursprünglichen Tempel ist lediglich nur noch die Vorhalle mit 24 Kompositkapitellen-Säulen in Pflanzenform vorhanden und diese stammt aus der ptolemäischen/römischen Zeit. Am Standort des heutigen Tempels befand sich früher ein Tempel aus der 18. Dynastie.

 

Text und Fotos Andrea Vinkenflügel