Tempelanlage Luxor

Tempelanlage Luxor

Der Luxor Tempel, der im Neuen Reich gegründet wurde, befindet sich heute mitten in der Stadt von Luxor an der Corniche.

Auch im Luxor Tempel ging es nicht anders zu, als in anderen Tempeln. Baumaterial wurde wiederverwertet. Im Luxor Tempel fand man u.a. Steine aus der 12. Dynastie.

Thutmosis III hat hier ebenso Bautätigkeiten entfaltet, wie Amenophis III, Tutanchamun und Haremhab. Natürlich darf hier auch der große Ramses II nicht fehlen; er hat im Luxor Tempel den ersten Hof, den großen Pylon mit den Kolossalstatuen und die Obelisken errichten lassen. Ein Obelisk des Tempels steht heute in Paris auf der Place de la Concorde.

Unter Echnaton wurde – genauso wie der Karnak Tempel – der Luxor Tempel geschlossen. Gleichzeitig ließ Echnaton den Namen „Amun“ ausmeißeln und errichtete auch hier ein Sonnenheiligtum.

Einmal im Jahr wurde das Opet-Fest gefeiert und zu diesem Zwecke wurden die Götterstatuen (Amun, Mut und Chons) in Barken aus dem Karnak Tempel zum Luxor Tempel getragen. Dort verbleiben sie bis zum Ende des Festes und wurden wieder in den Karnak Tempel zurückgebracht.

Besonders schön und eindrucksvoll ist der Luxor Tempel bei Nacht. Der gesamte Tempel wird dann illuminiert und das warme Licht lassen den Tempel richtig gut zur Geltung kommen.

Hätten Sie Lust, mit uns den Tempel nicht nur bei Tage, sondern auch am Abend zu besuchen?

Text und Fotos Andrea Vinkenflügel