Moschee El Rifai

el-Rifai-Moschee

 
Unterhalb der Zitadelle findet man die el-Rifai-Moschee. Diese kann man zusammen mit der Sultan-Hasan-Moschee besichtigen, die genau gegenüber liegt.

Die el-Rifai-Moschee wurde ungefähr 500 Jahre später als die Sultan-Hasan-Moschee errichtet. Man versuchte, den Stil der älteren Moschee ebenso einfließen zu lassen, wie einen europäischen Stil.

Zunächst wurde der Bau der Moschee von der Mutter des Vizekönigs Ismail Pascha in Auftrag gegeben. Sie wollte, dass der Pilgerort zum Schrein des Ali Abu Schibbak el-Rifai ersetzt bzw. erweitert wird. Sie hatte die Vorstellung, dass man in der neuen Moschee zum einen ein Mausoleum für die ägyptische Herrscherfamilie errichtet und zum anderen ein Gebäude für die Glaubensgemeinschaft der Sufis finden würde. Als der ursprüngliche Architekt verstarb und auch der Vizekönig, geriet der Bau ins Stocken und erst 25 Jahre später wurde der Bau fortgeführt.

Die Mutter des Vizekönigs Ismail Pascha ist dort ebenso begraben, wie auch ihr Sohn soweit weitere Angehörige der Herrscherfamilie. Auch König Faruq ist hier bestattet. Auch der Reza Schah Pahlavi fand hier wenige Jahre seine Ruhestätte, bevor man ihn in den Iran überführte. Sein Sohn Mohammad Reza Pahlavi, der in Kairo 1980 starb, liegt noch heute in der el-Rifai-Moschee. Sein Grab können wir gemeinsam besuchen.

Text und Fotos Andrea Vinkenflügel