Restaurantkritik Luxor View Restaurant

Restaurantkritik Luxor View Restaurant

Das Essen ist nach wie vor sehr lecker.

Wie wir vor Kurzem berichtet hatten, haben die Besitzer des ehemaligen Oasis-Restaurants direkt über dem Coffee Shop Luxor View seine Pforten geöffnet. Das Restaurant wird zwar mittlerweile von einem Ägypter und seiner europäischen Ehefrau geführt, aber die Küche ist nach wie vor in der Hand der Oasis-Betreiber.  Wie versprochen, wollte ich über unseren ersten Besuch eine Restaurantkritik schreiben.

Man hat mir zwar gestern zugetragen, dass das Essen nicht der Hit sein soll, aber ich wollte mich davon selber überzeugen. In der Vergangenheit konnte die Küche des Oasis locker mit dem Nile View mithalten; eigentlich war ich sogar der Meinung, dass das Essen dort einen Ticken besser war. Ich konnte mir auch nicht vorstellen, dass sich das Essen so gravierend verschlechtert hätte.

Also fuhren wir gestern Abend zum Luxor View Restaurant und wir waren die einzigen Gäste dort. Ich hoffe, dass sich dies schnell ändert und das Restaurant von Einheimischen, Residenten und Feriengästen gleichermaßen gut frequentiert werden wird.

Ich habe mir Kofte bestellt. Da ich dieses Gericht im Oasis öfters gegessen hatte, wäre es mir sofort aufgefallen, wenn die Qualität sich gravierend negativ verändert hätte.

Der Kellner hat unsere Bestellung zügig aufgenommen und wir mussten auch nicht lange auf unser Essen warten.

Das Kofte wurde, wie es auch im Nile View gereicht wird,  auf  frisch zerhacktes Grünzeug serviert. Dazu gab es einen großen Teller French Fries (Pommes). Ferner bekamen wir einen kleinen gemischen Salat und Tahina mit frisch aufgebackenen Fladenbrot. Ohne Aufforderung bekamen wir auch direkt Tomatenketchup und Pfeffer und Salz gebracht.

Was soll ich sagen, mir hat es wieder sehr gut geschmeckt. Mein Mann, der eher der Spezialist für die Rindfleisch-Tajin ist, konnte auch feststellen, dass das die Qualität nicht nachgelassen hat. Das Fleisch war sehr zart.

Man schmeckt einfach, dass man nach wie vor mit frischen Zutaten kocht/grillt, was selbstverständlich seinen Preis  hat. Aber das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nach wie vor, auch wenn die Preise im neuen Restaurant etwas angehoben wurden, aber dies haben wir auch bereits in anderen Lokalen feststellen müssen.

Wenn man oben im offenen Restaurant sitzt, hat man einen wundervollen Blick auf den luminierten Luxor Tempel. Allein schon für die Aussicht lohnt es sich, dort mal etwas Essen zu gehen.

Eine kleine Neuerung gibt es noch – das Luxor View Restaurant verfügt nunmehr über eine Menu-Karte mit ausgewiesenen Preisen, so dass auch der Tourist sofort weiß, was sein Essen kostet.

Auf der Karte findet man Suppen, Salate, Pizzen, Rindfleisch-, Hühnerfleisch- und vegetarische Gerichte, Sandwichs und Desserts. Wenn Sie mal Lust auf eine Ente oder ein Täubchen haben, dann müssen Sie diese Gerichte einen Tag zuvor bestellen.

Neben den normalen Softdrinks und Tees können Sie im Luxor View Restaurant auch frische Smoothies bestellen.

Leute, traut Euch und geht einfach mal hin und esst dort. Ihr werdet es nicht bereuen.

Eine Restaurantkritik ist ja immer etwas ganz Persönliches und jeder Geschmack ist unterschiedlich, aber ich bin nach wie vor überzeugt von der Küche und nein, ich musste ganz regulär für mein Essen bezahlen und schreibe diese Kritik nicht aus Gefälligkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.